Treffpunkt BÜCHEREI

 

 

 

  Sommerferien...Sommerferien...Sommerferien...Sommerferien

 

Die Bücherei ist in der Zeit vom 29.07.2019 – 11.08. geschlossen.

Für die ganz großen Leseratten ist die Bücherei ab 12. 08. bis zum Ende der Ferien jeweils donnerstags von 16 – 18.30 Uhr bzw.samstags und sonntags jeweils von 10 – 12 Uhr geöffnet. Ab Mittwoch, dem 11.09.,gelten wieder die regulären Öffnungszeiten.

 

Genießen Sie den Sommer, erholen Sie sich gut im Urlaub und selbst wenn Sie nicht in Bodnegg sind, können Sie - egal, wo auch immer Sie Ihre Ferien verbringen - Tag und Nacht über die Onleihe bei uns ausleihen. So haben Sie Ihre Bücherei immer in Reichweite!

 

Ihr Büchereiteam

 

 

Bald heißt es wieder:

HEISS AUF LESEN! Meldet euch an - macht mit! Schon bald gibt es wieder den Leseclub der Bodnegger Bücherei. Vom 15.7. bis 11.9.2019 heißt es „Heiß auf Lesen“. Kinder und Jugendliche von 7 bis 14 Jahren sind eingeladen, „Heiß auf Lesen“ Clubmitglied zu werden. Mit einem kostenlosen Clubausweis können von Krimi über Fantasy bis zur Liebesgeschichte, von schmalem Bändchen bis zum dicken Schmöker alles ausgeliehen werden. Wer Bücher liest, bei der Rückgabe eine Bewertungskarte ausfüllt und über die gelesene Geschichte erzählen kann, erhält bei der Abschlussparty eine Urkunde. Alle Bewertungskarten nehmen an einer Verlosung teil, bei der es tolle Preise zu gewinnen gibt. Nach dem schönen Erfolg des vergangenen Jahres hat sich das Team der Bücherei ein paar Neuheiten ausgedacht und hofft auf viele Teilnehmer, die sich vom Lesevirus und dem Spaß an Büchern anstecken lassen. Mitmachen ist ganz einfach: Anmelden, Bücher aus der „Heißauf-Lesen“ Auswahl lesen, Bewertungskarte ausfüllen und bei der großen Abschlussparty tolle Preise gewinnen! 

 

 

                        Graphic Novel* & Weltliteratur

*Graphic Novel (dt. illustrierter RomanComicromanGrafischer Roman) ist eine seit den 1980er Jahren populäre und aus den Vereinigten Staaten übernommene Bezeichnung für Comics im Buchformat, die sich aufgrund ihrer erzählerischen Komplexität häufig an eine erwachsene Zielgruppe richten.Sie gehören der literarischen Gattung der Comics an und erzählen ihre Geschichten mit den Mitteln desselben. Graphic Novels sind, vergleichbar mit Romanen, längere, komplexere Geschichten von mehrteiligem Aufbau. Sie sind in sich abgeschlossen. Das unterscheidet sie von beispielsweise Comicserien, die von vornherein ganz anders, eben auf die serielle Erscheinungsweise, angelegt sind. 

 

 

Auch die Bücherei Bodnegg präsentiert eine Vielzahl ausgewählter Werke .

 

                   

 

               Unsere nächsten Veranstaltungen 

 

 

                            

        Lesekreis mit Büchervorstellung        

 

      

      Büchervorstellung ab Juni an jedem

      letzten Freitag des Monats                          
 

     Unter Federführung von Elsa Schreder stellen       wir an
     jedem letzten Freitag im Monat ab 19 Uhr
     neue bzw. empfehlens­werte Bücher vor und lesen
     aus ihnen.
     Wir freuen uns besonders, wenn auch Leserinnen
     und Leser selbst ihre Lieblingsbücher präsentieren.                                                
    Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein.
    Einzelheiten erfahren Sie gerne bei uns in der Bücherei.

 

 

Auch nach dem Vortragsabend ein Dauerthema:

 

Was kann jeder von uns für den Erhalt der Artenvielfalt tun? Was können wir mit Naturschutz- und Umweltgruppen, als Bürgerinnen und Bürger, als Garten- oder Grundstücksbesitzer und Landwirte gegen das Insekten- und Vogelsterben aktiv tun?“

Nachhaltigkeit beginnt beim eigenen Handeln, und jeder kann etwas zum Besseren verändern!

 

 

     Wie können wir die Artenvielfalt erhalten?

 

                  Mitdenken lohnt sich!                      

 

 

Herzliche Einladung zum offenen Nähtreff am Samstag, 13.07. 13.30 Uhr

 

Alle interessierten Hobby-Näherinnen sind zum  offenen Nähtreff  eingeladen.
Es handelt sich um einen Näh-Treff zum Ideen und Erfahrungen austauschen, kreativ sein und Spaß haben. Nähmaschinen, Utensilien, Nähprojekte und ein Verlängerungskabel sollte jede Teilnehmerin bzw. jeder Teilnehmer selbst mitbringen. Infos und Anmeldung bei Elfi Gorny in Bodnegg, Telefon 07520 14 87. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

 

 

 

 

Schachspielen in der Bücherei...mit Leidenschaft !

 

Schachspielen in der Bücherei  

Alle Freunde und Freundinnen des Schachspiels treffen sich wieder zum

Schach am Nachmittag

Do. 18.Juli 15.45-17.45 Uhr

 Fr. 19.Juli  Abendtermin fällt aus!

Anfängerinnen, Anfänger und Meisterspieler sind herzlich willkommen zum Lernen, Gewinnen und auch einmal zum Verlieren!           

 

 

 

 

 

 

Facebook für eine noch bessere Bücherei:

 

In Zukunft werden wir in loser Reihenfolge Bücher aller Art (Romane, Belletristik,Krimis,Sach- Kinder-und Jugendliteratur) vor dem Erwerb durch die Bücherei an Ihren Wünschen spiegeln, um so noch besser Ihren Ansprüchen an unsere Bücherei gerecht zu werden.
Die Sache funktioniert ganz einfach :

Das Buch wird mit Kurzinhalt und Foto eingestellt und Sie können Ihre "likes" daruntersetzen. Umso mehr likes, umso schneller ist das Buch im Regal!

Freundschaftsanfrage starten, wir bestätigen sie und los geh's: ***


Ab jetzt bestimmen Sie die Akzeptanz der Bücherei mit!


Auch Ihr Büchereiteam ist gespannt, wie es funktioniert.

 

 

 

                    Bibliotheksführerscheine

 

  Herzlichen Glückwunsch! Die Kids der Gruppen blau/rot und grün/gelb des           Bodnegger Kindergartens haben erfolg­reich ihren Büchereiführerschein                    absolviert.      Stolz und glücklich nahmen sie ihre Urkunden in Empfang. 

 

In jedem Jahr nimmt der Bodnegger Kindergarten mit seinen Vorschulkindern an der deutschlandweiten Aktion „Ich bin Bibfit: der Bibliotheks­führerschein für Vorschulkinder“ teil. Über vier Vormittage sind die interessierten und wissbegierigen Kleinen mit ihren Erzieherinnen zu Gast in der Bücherei und lernen, sich darin zu bewegen. Um den Bibliotheksführerschein zu erhalten, müssen sie vier Lern-Etappen absolvieren, nach deren Erledigung sie dann jeweils mit einem  Bücherei-Marabu-Stempel auf einer Sammelkarte belohnt werden.

Die vier Aufgabenbereiche umfassen u. a. das Erklären des eigenen Lieblingsbuches, das Aussuchen und Finden von Büchern, Lernen, nach welchem System Bücher in den Regalen stehen, wie ausgeliehen wird, was man in der Bücherei alles machen kann und was man vermeiden sollte. Sie erfahren, wie schlau Sach­bücher sein und welche Geheimnisse sie bergen können, was eine Erzäh­lung oder ein Märchen ist und welche anderen Arten von Büchern es noch gibt.
 Jedes Kind wählt sich dann ein Buch zum Mitnehmen aus, bringt es beim nächsten Mal wieder mit und leiht ein neues aus. Für den mühelosen Transport werden schon gleich ab dem ersten Besuch kleine Rucksäckchen ausgegeben.

Nach den Kids der Gruppen grün und gelb haben auch die Blauen und Roten hoch motiviert ihre Bibliotheks­führerschein - Prüfungen absolviert und ebenso glänzend abgeschnitten! Begeistert konnten die eifrigen Kandidaten ihre Urkunden in Empfang nehmen. Und es wurde auch wieder gefeiert! Wie auch schon die Vorgänger bedauern es die Kleinen sehr, dass diese Bücherei-Aktion nicht weiter geführt wird.  Ein Glücksfall für jedes Kind ist es,  wenn sie mit Mama, Papa oder einem anderen Familienmitglied weiterhin in die Bücherei kommen können, denn der Erfolg der Leseförderung ist unbestritten.

Zum Bodnegger Nachhaltigkeitstag -und für danach!

Umfangreiches Informationsmaterial zum Thema NACHHALTIGKEIT finden Sie auch bei uns.


Auszugsweise ein paar Beispiele:

 

Die Entdeckung der Nachhaltigkeit:  Kulturgeschichte eines Begriffs von Ulrich Grober
Nachhaltig ist heutzutage alles, von der Diät bis zum Ausbau der Kapitalkraft. Nachhaltigkeit ist aber unser ursprünglichstes Weltkulturerbe, ein Begriff, der tief in unserer Kultur verwurzelt ist und den es vor seinem inflationären Gebrauch zu retten gilt. An was kann man sich halten, was bedeutet Nachhaltigkeit? 

 

 

 

Es ist dein Planet: Ideen gegen den Irrsinn
von Sascha Mamczak und Martina Vogl, 2015; ab 12 Jahren

Eigentlich kann sich doch jeder von uns eine andere, bes­sere Welt vorstellen. Die Frage ist nur: Warum geschieht nichts dazu? Wer oder was hindert uns daran? Und welche Möglichkeiten gibt es, sich dem Irrsinn entgegenzustellen, den wir veranstalten?

 

Buch und Film  
Plastic Planet: Die dunkle Seite der Kunststoffe

Plastic Planet
Reg. Werner Boote, freigegeben ab 6 Jahren 
Früher einmal war die Erde ohne Plastik. Doch dann kam der große Auftritt des belgischen Chemikers Leo H. Bakeland. In den Jahren 1905 bis 1907 entwickelte er Bakelit, das erste vollsyn­the­­tische Produkt aus Erdöl. Seither schlägt der Fortschritt ein Rad um das andere. Nach der Steinzeit, der Bronze- und der Eisenzeit haben wir jetzt die Plastikzeit. Wir sind Kinder des Plastikzeitalters. Kunststoffe ermög­lichen seit Beginn des 20. JH Produkte, wie sie davor nicht denkbar waren.

 

Besser leben ohne Plastik von A. Bunk und N. Schubert , 2016
Der Honig, den wir uns morgens aufs Brötchen schmieren, ist mit Mikroplastik belastet. Das Wasser, mit dem der Kaffee gebrüht wird, enthält kleinste Plastikpartikel. Plastik ist zum Sinnbild der Moderne geworden und ist mittlerweile überall – mit gravierenden Folgen für Umwelt und Gesundheit.
Aber geht es wirklich nicht ohne? Das Buch zeigt Möglichkeiten, wie und wo man im täglichen                                 Leben Plastik einsparen und ersetzen kann.

 

Stefan Schridde:

Murks? Nein danke!: Was wir tun können, damit die Dinge besser werden

Murks sind Drucker, die plötzlich ihren Betrieb einstellen oder Küchengeräte, die nach wenigen Minuten heiß laufen. , Wenn Ihnen das bekannt vorkommt, dann ist »Murks? Nein danke!« Ihr Buch.
Für Stefan Schridde steht fest, dass derartige »Fehler« nicht selten Teil des Geschäfts sind. Vieles geht absichtlich immer schneller kaputt – oftmals kurz nach Ablauf der Garantie. Was ist dran am Vorwurf des »eingebauten Defekts«, an der »geplanten Obsoleszenz«, wie das Phänomen im Fachjargon genannt wird? Werden wir wirklich systematisch betrogen, oder werden die Unternehmen durch den »Geiz ist geil«- Preiskampf gezwungen, billig zu produzieren? Lohnt es sich tatsächlich nicht mehr, Dinge so herzustellen, dass sie lange halten?
Mit haarsträubenden Geschichten entführt uns Schridde in eine Welt, in der mit allen Tricks versucht wird, Reparaturen zu erschweren und Geräte nach kurzer Zeit unbrauchbar zu machen – und zeigt gleichzeitig auf, wie wir dem Murks ein Ende setzen können. 

 

Fair einkaufen - aber wie?
Der Ratgeber für Fairen Handel, für Mode, Geld, Reisen, Elektronik und Genuss

von Martina Hahn, 2015
Hier finden Sie alles, um sich zurechtzufinden: jede Menge Shopping-Tipps und Adressen, ausführliche Hintergrund­infos, Weblinks und Literaturempfehlungen.

Der Ratgeber für alle, die den Teufelskreis aus Dumpinglöhnen, Tiefst­preisen und Schnäppchen-Mentalität durchbrechen wollen.
 

 

 

 

Selbstversorgung für Einsteiger: Große Ernte im kleinen Garten von Simon Akeroyd, 2015
Von der Aussaat bis zur Ernte: Sich um selbst angebautes Obst und Gemüse zu kümmern, es letztendlich zu genießen und zu wissen, woher das Essen auf dem Teller kommt, ist ein richtig gutes Gefühl …  eine besonders praxisorientierte Anleitung.

 

Plan B 2.0: Mobilmachung zur Rettung der Zivilisation
von Lester R. Brown
Einer der erfahrensten Umweltaktivisten sagt es ganz einfach: Machen wir so weiter wie bisher, zerstören wir unsere eigene Lebensgrundlage, also muss Plan B her: nachhaltiges Wirtschaften, um die Umweltprobleme in den Griff zu bekommen und das angesichts immer knapper werdender Ressourcen und steigender Bevölkerungszahlen.

 

 

Und das je früher je besser:

Plastian, der kleine Fisch: ... und wie er mit seinen Freunden auf einer abenteuerlichen Reise die Welt ein bisschen besser macht
von Nicole Intemann; ab 5 Jahren
Lillian und Moritz begeben sich auf eine abenteuerliche Reise. Sie bauen sich ein Boot und machen sich auf den Weg über das Meer. Doch ihr selbstgebauter Motor spuckt viele Plastikteile aus. Plastian, der kleine Fisch, schluckt eine ganze Menge von diesen Stückchen. Es dauert nicht sehr lange, da bekommt der kleine Fisch starkes Bauchweh. Da haben Lilian und Moritz einen rettenden Einfall